Desinfizieren im Alltag zu Hause

Desinfektion ist ein umfangreiches Thema, zu dem durchaus geteilte Meinungen aus verschiedenen Fachbereichen gibt. Während einige Experten die flächendeckende und regelmäßige Desinfektion insbesondere im Haushalt nicht nur für gesundheitsschädlich, sondern auch für kontraproduktiv halten, bietet der Einsatz von Desinfektionsmitteln im Haushalt vielen Menschen das Gefühl von Sauberkeit und Hygiene.

Desinfektionsmittel besser sparsam benutzen!

Was viele nicht wissen: Eine regelmäßige, also tägliche oder mindestens mehrmals wöchentliche Desinfektion beseitigt zwar den größten Teil heimischer Keime, Bakterien und Pilze. Sie kann aber, ähnlich wie der übermäßige Konsum von Antibiotika, ebenso zu Resistenzen bei den verbleibenden Keimen sorgen und somit die Effektivität der Desinfektionsmittel mindern.

Im schlimmsten Fall sind die unerwünschten Erreger dann gar nicht mehr zu entfernen – was dem Sinn einer Desinfektion keineswegs entspricht.

Auch eine regelmäßige Desinfektion im klassischen Sinne, also mit entsprechenden Desinfektionssprays und Desinfektionstüchern oder desinfizierenden Reinigungsmitteln, sollte daher nur sparsam und wenn unbedingt nötig durchgeführt werden.

Mögliche Anwendungsgebiete für Desinfektionsmittel

Einige Beispiele für Desinfektionsmittel Anwendungsgebiete stellen Toilettensitze, WC-Brillen, die PC-Tastatur und -Maus, aber auch scheinbar „harmlose“ Gegenstände wie Türgriffe und Telefone dar. Insbesondere, wenn diese von mehreren Personen häufig benutzt werden, kann eine Desinfektion dieser Geräte bzw. Bereiche äußerst sinnvoll sein.

Dies ist insbesondere bei Zeiten akuter Krankheitsfälle in der Umbegung oder bei Grippewellen der Fall.

Desinfektion durch Abkochen und Sterilisieren

Eine Desinfektion ist nicht nur auf chemischem Wege möglich – auch das Abkochen oder Sterilisieren von Gegenständen kann eine (sinnvollere) Abtötung von Keimen bewirken. Der Vorteil: Der Einsatz von chemischen Desinfektionsmitteln bleibt aus.

Diese Variante ist in jedem Fall einer chemischen Desinfektion vorzuziehen, wenn der zu desinfizierende Gegenstand aus dem Bereich Babyspielzeug, Schnuller oder Babyflaschen kommt.

Ein Fall für die Reinigung vom Fachmann

Und noch ein wichtiger Gegenstand sollte regelmäßig vom Fachmann desinfiziert werden: Die Klimaanlage. Ob zu Hause, im Büro oder im Auto: Klimaanlagen sind ein wahres Paradies für krankheitserregende Keime und Bakterien, die sich im Kühlwasser ansiedeln und dort schnell vermehren können.

Bei der Desinfektion von Klimaanlagen ist ein Profi nötig, um eine ungefährliche Kühlung zu gewährleisten.

Aktuelle Beiträge
Schreiben Sie uns!

thời trang trẻ emWordpress Themes Total Freetư vấn xây nhàthời trang trẻ emshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữHouse Design Blog - Interior Design and Architecture Inspiration